Highway to Hana

Highway to Hana

Gut 50 Meilen windet sich diese schmale und kurvenreiche Straße an Maui’s Küste entlang durch dichten Regenwald und vorbei an Wasserfällen zur abgelegenen Stadt Hana an der Ostküste der Insel.

80 Kilometer windet sich die schmale Panoramastraße von der Mitte Mauis an der Nordküste entlang bis zum dem kleinen Städtchen Hanā, ganz im Osten der Insel. Da auf dieser Seite der Insel die Wolken meist am hohen Haleakala Vulkan hängen bleiben, regnet es dort sehr oft. Dies führt zu einer äußerst üppigen Vegetation und unzähligen Wasserfällen die hinunter zur Küste rauschen. Eine Parkstopps laden dazu ein hier und dort anzuhalten und sich den Regenwald aus der Nähe anzusehen. Von Bananen, über Mangos, Guaven und Kakaobohnen wächst hier so ziemlich alles. Einige Abzweigungen führen zu Buchten mit schönen Sandstränden, von denen einige auch pechschwarz sind.
Auf der Strecke muss man knapp 60 einspurige Brücken passieren und an einigen Stellen wird die Straße so schmal, dass man auch schon mal den Rückwärtsgang einlegen muss. Hinter Hanā geht die Straße noch weiter und führt an der Südküste der Insel entlang.
Dieser Teil ist weitaus weniger befahren und führt entlang an Steilküsten und versteinerten Lavafeldern.

Comments are closed.